Geschäftsanbahnung Abwasser- und Wasserbehandlung

Deutsche Unternehmen aus der Umwelttechnikindustrie mit Fokus auf die Abwasser- und Wasserbehandlung, die Interesse am Auf- oder Ausbau ihrer US-Marktpräsenz und Geschäftsaktivitäten haben, können von einem Geschäftsanbahnungsprogramm profitieren. Die Geschäftsanbahnung wird in Kooperation mit German Water Partnership (GWP) und dem VDMA vom 26. bis 30. Juni 2017 in Baton Rouge, LA und Houston, TX durchgeführt. 

Teilnehmer des Programms haben die Möglichkeit, effizient und kostengünstig den US-Markt zu erkunden und Kontakte zu potenziellen Geschäftspartnern aufzubauen bzw. zu intensivieren. Teilnahmeberechtigt sind maximal 12, schwerpunktmäßig kleine und mittlere, deutsche Unternehmen. Für die Teilnehmer werden individuelle und speziell auf die Anforderungen der Unternehmen abgestimmte Geschäftsgespräche mit potenziellen Kunden, Kooperationspartnern und Branchenexperten vor Ort in deren Büroräumen organisiert. In Vorbereitung auf die Geschäftsreise erhalten die Teilnehmer eine Zielmarktanalyse, die neben Informationen zur Marktvorbereitung und -sondierung auch ein Verzeichnis mit Profilen der relevanten Marktakteure beinhaltet. Darüber hinaus werden zwei halbtägige Präsentationsveranstaltugen organisiert bei denen die Teilnehmer, neben Fachreferenten aus dem Zielmarkt und aus Deutschland, die Möglichkeit haben ihre Produkte, Technologien und Dienstleistungen vor einem US-Fachpublikum zu präsentieren.


Marktpotenzial für deutsche Unternehmen aus der Wasserwirtschaft

Der US-Wassersektor erwirtschaftet einen jährlichen Umsatz von über 150 Milliarden USD und ist mit einem globalen Marktanteil von 20% der weltweit größte Markt für Wassertechnologien. Aufgrund verschiedener Faktoren, wie die demografische Entwicklung sowie klimatischen Herausforderungen, wie Wasserknappheit, ist eine Umstrukturierung des Marktes hin zu innovativen und nachhaltigen Wassertechnologien unabdingbar. Darüber hinaus werden strengere Qualitäts- und Umweltstandards festgelegt und eine stetig alternde US-Wasserinfrastruktur birgt Absatzpotentiale. Die steigende Nachfrage nach effizienten und nachhaltigen Wassertechnologien resultiert in steigenden Investitionen im US-Wassersektor und die Bildung neuer Wissenszentren und Wasserclustern.

Ferner sind die Wasserinfrastruktur und das Abwassermanagement sehr fragmentiert. Es werden in den USA etwa 150.000 Wasseraufbereitungs- und 15.000 Kläranlagen betrieben. Jährlich werden 9,5 Billionen Gallonen (ca. 36 Milliarden m³) Wasser verbraucht. Mit über 52.000 Wasserwerken, wovon sich 90% in öffentlicher Hand befinden, ist der US-Wassersektor sehr dezentralisiert. Die hohe Anzahl an Versorgern, welche oftmals unabhängig voneinander arbeiten, erschwert Investitionen und Implementierungen von Innovationen.

Gerade in den beiden US-Bundesstaaten Texas und Louisiana ist in den Sektoren Landwirtschaft, Rohstoff & Chemie, Schiefergas und Wasserinfrastruktur im Hinblick auf die Abwasser- und Wasserbehandlung ein großer Bedarf bzw, Nachholbedarf zu verzeichnen.


Potenzial für deutsche Unternehmen ist besonders in folgenden Bereichen erkennbar:

  • multifunktionale Systeme
  • innovative Abwasseraufbereitungslösungen
  • effiziente Reinigungsprozesse der Abwässer
  • Filtrationstechnik
  • Prozesstechnik
  • Pumpensysteme
  • grüne Chemikalien
  • Equipment für Rohr- und Kanalleitungen
  • u.v.m.

Nehmen Sie an der Geschäftsanbahnung teil und...

  • treffen Sie potenzielle Geschäftspartner und Branchenexperten in individuell für Sie vorbereiteten Geschäftsgesprächen.
  • erhalten Sie eine detallierte Marktanalyse über Entwicklungen in der US-Wasserwirtschaft sowie Profile der relevanten Marktakteure und Marktchancen für deutsche Unternehmen
  • präsentieren Sie Ihre Produkte, Technologien und Erfahrungen vor einem Fachpublikum bestehend aus Vertretern der Wirtschaft, von Verbänden, Verwaltung und Politik an zwei halbtätigen Präsentationsveranstaltungen an zwei Standorten.
  • bauen Sie Ihr Netzwerk im US-amerikanischen Markt auf.
  • nutzen Sie die aktuellen Marktchancen.

Anmeldung zur Geschäftsanbahnung & Teilnahmegebühr

Bei diesem Programm handelt es sich um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU, die durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert wird.

Die für Ihr Unternehmen entstehenden Kosten belaufen sich jediglich auf die Reisekosten (Flug, Hotel, Transfer), individuelle Verpflegung und einen Eigenanteil* abhängig von der Größe Ihres Unternehmens:

*500 EUR: weniger als 1. Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 10 Mitarbeiter

*750 EUR: weniger als 50. Mio. EUR Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeiter

*1.000 EUR: ab 50. Mio. EUR Jahresumsatz oder mehr als 500 Mitarbeiter

Sollten Sie Interesse haben, an der Geschäftsanbahnung vom 26. bis 30. Juni 2017 nach Baton Rouge, LA und Houston, TX teilzunehmen, kontaktieren Sie bitte unseren Akquisepartner eclareon GmbH. Anmeldeschluss ist der 15. März 2017.

Ihr Ansprechpartner

Ansprechpartner

Catherine Tuten

Senior Manager, U.S. Market Entry Services

German American Chamber of Commerce of the Southern U.S., Inc.

+1 (404) 586-6817
E-Mail schreiben
Download vCard

Sonja Sobota

Consultant, Federal Projects

German American Chamber of Commerce of the Southern U.S., Inc.

+1 (404) 586-6802
E-Mail schreiben
Download vCard

Zielmarktanalyse Wasserwirtschaft 2017

Gefördert durch:

 

Kooperationspartner:

 

 

Promotional Partner: