Virtuelle Geschäftsanbahnungsreise USA Leichtbau


Date
10/26/2020 -10/30/2020
Venue
Webinar

Hintergrund

Laut des von der US-Regierung geförderten LIFT Instituts (Institut für Leichtbauwerkstoffe) in Detroit wird es in Zukunft keinen Weg am Leichtbausektor vorbei geben. 2020 sollen 200.000t Carbonfaser produziert werden, fast doppelt so viel im Vergleich zu 2012. Die USA produzieren 30% der weltweit produzierten Carbonfasern, 75% des Wachstums ist auf die Automobil- und Luftfahrtindustrie zurückzuführen.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) organisiert die AHK-USA Süd und die AHK-USA Chicago in Zusammenarbeit mit SBS Systems for Business Solutions vom 26.10.2020 bis zum 30.10.2020 eine virtuelle Geschäftsanbahnung zum Thema Leichtbau im Südosten und Mittleren Westen der USA. Die aktuelle Situation und die Auswirkungen der globalen Corona-Krise lassen eine physische Durchführung vor Ort nicht zu. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms. Zielgruppe sind vorwiegend Zulieferunternehmen von Leichtbaumaterialien oder entsprechenden Produktionstechnologien für die US-amerikanische Automobil- und Luftfahrtindustrie. Fachliche Unterstützung erfolgt durch die Fachverbände Composites United, MAI Carbon und Leichtbau BW.

Die AHK-USA Süd, die AHK-USA Chicago in Zusammenarbeit mit SBS Systems for Business Solutions haben ein digitales Projektkonzept entwickelt, das, trotz der aktuellen Herausforderungen und ohne Gesundheitsrisiko für die Teilnehmer, einen Mehrwert für Ihre Firma bietet und Ihnen dabei helfen wird, Kontakte zu knüpfen und Ihre Ziele für die US-Markterschließung zu erreichen. Die digitale Geschäftsanbahnung findet online als Video-Konferenz/ Webinar in Gruppen und Einzelgesprächen über Audio- und Videokanäle statt. Der persönliche Kontakt erfolgt visuell per Webcam. Die Teilnehmer werden im Vorfeld der digitalen Geschäftsanbahnung mit der Software und dem virtuellen Zubehör vertraut gemacht.

Ihre Vorteile einer Teilnahme

  • Individuell organisierte B2B-Gespräche als Videokonferenz mit Entscheidungsträgern US-amerikanischer Unternehmen
  • Neue Geschäftsmöglichkeiten in den USA ohne logistischen Aufwand vom Büro oder Home-Office aus
  • Virtuelles Networking mit potenziellen Geschäftskontakten, Vertriebspartnern und Entscheidungsträgern des Sektors
  • Präsentation Ihrer Produkte vor einem ausgewählten Fachpublikum in Form eines Webinars
  • Virtuelle Unternehmensbesuche
  • Technischer Support während des Projektes durch das Team der AHK USA-Süd und der AHK USA-Chicago
  • Bereitstellung detaillierter Marktinformationen, inklusive einer Zielmarktanalyse

Zielsetzung

Die digitale Geschäftsanbahnungsreise ist eine projektbezogene Maßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU. Sie wird im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) durchgeführt. Ziel des Projektes ist es, deutsche Unternehmen durch den gezielten Auf- bzw. Ausbau von Geschäftskontakten bei der Erschließung des Absatzmarktes USA zu unterstützen. Im Vorfeld der virtuellen Reise erhalten die Teilnehmer spezifische Informationen zur Branchen- und Marktsituation sowie zu rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen. In zwei virtuellen, vom Durchführer moderierten, themenspezifischen Präsentationsveranstaltungen besteht für die Teilnehmer die Möglichkeit, ihr Unternehmen vor einem ausgewählten Fachpublikum aus den Zielregionen vorzustellen. Individuell vereinbarte virtuelle Geschäftstermine mit potenziellen lokalen Geschäftspartnern, hochrangigen Vertretern aus der Leichtbaubranche sowie virtuelle Unternehmensbesuche von lokalen Firmen schaffen zudem die Grundlage für neue Kooperationen und ermöglichen zukünftige Auftragsakquisitionen.

In partnership with
Program Sponsors